Liebe Gartenfreunde,

„endlich Frühling!“ dachten wir, und schon ist es gefühlter Sommer und schon wieder fast zu warm für schwere Frühjahrsarbeit, die bei Frost und Regen ja lange liegen blieb. Nun, im Mai wenden wir uns erneut dem Lübecker Landschaftsarchitekten Harry Maasz (1880-1946) zu, unseren Mitgliedern schon durch den Vortrag Frau Prof. Renate Kastorff-Viehmanns und ihren Vortrag „Die Reformbewegung um 1900 und Harry Maasz“ im Januar 2017 bekannt.

Wir treffen uns am

Sonnabend, den 26. Mai 2018, 11 Uhr,
Haupteingang zum Lübecker Schulgarten,
An der Falkenwiese/Ecke Wakenitzufer, 23564 Lübeck

Harry Maasz, der sich selbst ausdrücklich als „Gartenkünstler“ sah, beeinflusste die Reformphase zwischen 1900 und 1930 nicht unmaßgeblich und nahm leidenschaftlich an den Diskussionen über den Weg der Gartengestaltung teil. Für ihn, der im Jugendstil groß geworden ist, waren Fülle, Formen, Farben und Düfte wesentlich. Schönes und Nützliches galt es zu vereinen. Maasz und Leberecht Migge waren



Impressionen

glück des daseins

hummeltaumel
warmen tages
frühjahr
summend gärtnerlust

warme beete
laubbegraben
stilles treiben
amsel sucht

glöckchen, heide
winterlinge
helleborus
osterschub

lichte labe
sinnentränke
glück der stunde
bleib und rinne!


Leonhard Ehlen 04.03.2017