havelland 2020 3 shAngenehmes Wetter begleitete die zurechtgestutzte Reise ins Havelland, die 14 der ursprünglichenTeilnehmer im eigenen Pkw und mit individueller Programmgestaltung unternahmen. Einen Garten besuchten wir gemeinsam, den uns der Eigentümer persönlich erläuterte und mit Erzählungen über Zwergenwohnung und Elfentanzplatz sowie dem Plan, eine Quellnymphe einzustellen, bestens unterhielt. Gabriela Pape zeichnet verantwortlich für den kleinen Rosengarten, in dem die von Katzenminze und Frauenmantel umgebene Rose 'Wild Edric' dominiert. Sie ist eine außergewöhnlich robuste und verlässliche öfterblühende Strauchrose mit samtig dunkelrosa, halbgefüllten Blüten und auffälligen goldenen Staubgefäßen. Züchter David Austin beschreibt ihren starken Duft dahin, dass sie an Nelken, Brunnenkresse und Gurke erinnere. Ihren ungewöhnlichen Namen verdankt sie einem angelsächsischer Edelmann aus Shropshire und Anführer der Angelsachsen,die sich der Normannen-Invasion entgegenstellten. Der Legende nach heiratete er eine Feenprinzessin, und wie das ist in diesen Geschichten - er hielt sich nicht an die Vereinbarungen und sie verschwandt...



350 Jahre Botanischer Garten: 2019 begeht die Christian-Albrechts- Universität (CAU) zu Kiel das Jubiläum ihrer botanischen Gärten. Gegenwärtig ist es die fünfte Anlage, die 1985 auch unter Verwendung des Pflanzenbestandes ihrer Vorgänger angelegt wurde.

Der Botanische Garten ist ein lebendes Naturmuseum und verfügt über die größte öffentlich zugängliche Gewächshausanlage Schleswig-Holsteins mit sieben ineinander übergehenden Gewächshäusern – jedes eine andere Welt erschließend. Die Sammlung dient neben den universitären Zielen der Forschung und Lehre auch der Vermittlung eines Naturerlebens für die Besucher und der Verdeutlichung der Gefährdung des Pflanzenbestandes der Welt. 350 Arten der „Roten Liste“ werden hier kultiviert. Lesen Sie hier den ganzen Bericht von Karin Wiedemann.



Christian Cay Lorenz HirschfeldEin Pfarrerssohn aus Kirchnüchel bei Eutin als Reformator der Gartenkunst in Deutschland? Ein Waisenknabe aus der Lateinschule der Franckeschen Stiftungen, von seinen adeligen Paten unterstützter Student der Theologie in Halle und Kiel, Kabinettssekretär des Fürstbischofs von Lübeck, Friedrich August,[1] in der Residenz Eutin und Lehrer der Gottorfer Prinzen – Reformator der Gartenkunst in Deutschland?

Tatsächlich war der Schleswig-Holsteiner Christian Cay Laurenz Hirschfeld (1742-1792) ein solcher Reformator - ein großer Name in der Gartenkunst des 18. Jahrhunderts. Weit über die deutschen Länder hinaus reichte Hirschfelds Ruhm. Seine Werke musste jeder, der in der Gartenkunst (und weit über die Gartenliebhaberei hinaus) auf der Höhe der Zeit stand, kennen und nutzen - ein großer Mann, der im 19. und 20. Jahrhundert in Vergessenheit geriet, auch weil



Ein Potager in Schleswig-Holstein? Erfahrungen beim Erschaffen eines Potagers nach französischem Vorbild

Im Hof des Adeligen Kloster Preetz gibt es einige wenige Schrebergärten und auch solche, die brachliegen, weil ihre Pächter verstorben sind oder aus Altergründen aufgegeben haben. Manche auch, weil sie er­kannt hatten, wie mühsam die tägliche Pflege, der Kampf gegen die nimmermüden Raupen, Schnecken, Kohlweißlinge, Läuse, Mäuse, den Schorf ist.

 

Einen solchen Garten habe ich vor zwei Jahren übernom­men. Und das kam so:

Lesen Sie hier den ganzen Bericht!

 



Seite 2 von 2