Blaetterrauschen NR 52 Baeume Blick

Unser Thema in diesem Herbst sind „Bäume“ mit allen Facetten, über die wir schreiben konnten. Es gäbe sicherlich noch vieles mehr zu sagen, aber es ist doch eine interessante Sammlung herausgekommen.

Günter Mader, ein Kenner auf diesem Gebiet, schreibt in seinem Leitartikel über Bäume als Gestaltungsmittel im Garten, in der Stadt und in der Landschaft.

Dass der Klimawandel mit veränderten Temperaturen, mit Stürmen und Trockenzeiten eine neue Pflanzenauswahl nötig macht, hatte schon unser letztes Heft „Zukunft“ angedeutet. Dazu hier das leidenschaftliche Plädoyer für neue Bäume in der Stadt und auf dem Land von Klaus Körber.

Albrecht Ziburski widmet sich ausführlich und mit Liebe dem Apfelbaum, Gabriele Schabbel-Mader berichtet von einem großen Garten mit altem Baumbestand, den es zu retten galt, und Kej Hielscher stellt das Baum-Projekt von Joseph Beuys zur documenta 7 vor.

Wer praktische Hinweise zum Thema Bäume sucht, der findet reichlich Anregung in Folko Kullmanns Aufsatz über das „Coppicing“ und bei Jonas Reif, der über Baumschutzsatzungen informiert.

Wer Schönes zum Anschauen sucht, dem sei Ulli Gröttrups Artikel über eine 300 Jahre alte Lindenallee empfohlen, und wer mehr über die Symbolik und die Zeichensprache von Bäumen wissen will, dem sei Antje Peters-Reimanns Beitrag ans Herz gelegt.

Als eine herausragende Gärtnerin portraitiert Anja Birne Viktoria Freifrau von dem Bussche, die auf Schloss Ippenburg seit vielen Jahren nicht nur vorbildlich gärtnert, sondern Schloss- und Gartenfeste auf höchstem Niveau veranstaltet. Sie erhielt im Oktober 2018 den Alma de l’Aigle der Gartengesellschaft. Und Ulli Gröttrup portraitiert die bekannteste deutsche „Tree-Brokerin“, Katharina von Ehren.

Auch dieses Mal stellen wir Ihnen lesenswerte Bücher vor und führen Sie wieder spazieren in „Querbeet“.

Die Redaktion wünscht Ihnen viel Freude beim Lesen und bedankt sich - wie immer - für Zuspruch und Kritik (Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Mit herzlichen Grüßen

Ursula Alsleben

 

Download: Inhaltsverzeichnis