mitgliedschaft

In 2015 lobte der Callwey Verlag gemeinsam mit einer Reihe namhafter Partner einen Wettbewerb aus, der sich an Landschaftsarchitekten und Gartenbauer richtete: Gesucht wurden die schönsten von Profis angelegten Privatgärten im deutschsprachigen Raum. Eine sechsköpfige Jury, darunter die beiden Autoren des hier besprochenen Buches, entschied über „Die Gärten des Jahres“ anhand der Kriterien „ganzheitliche Konzepte …, die den Garten auf individuelle Weise zum erweiterten Wohn- und Genussraum des Nutzers werden lassen. Es soll eine starke Idee dahinterstecken, der sich Pflanzen, Materialien, Produkte etc. unterordnen. Außerdem möchten wir 

die gesamte Bandbreite an Gartensituationen abbilden: Gärten von Pflanzenliebhabern mit sehr vielen verschiedenen Pflanzen über verwinkelte Gärten mit Nischen und lauschigen Sitzplätzen, bis hin zu architektonisch durchgestalteten Gärten mit viel Naturstein und Rasen …“.

Cassian Schmid und Konstanze Neubauer dokumentieren in dem opulenten Band Die Gärten des Jahres, der Anfang 2016 im Callwey Verlag erschien, die aktuellen Gartentrends bei den Profis in Bild und Text. 50 der besten Privatgärten werden sachlich, knapp, aber informativ vorgestellt. Die Gartenportraits enthalten neben schönen Fotos der Gärten, die, das versteht sich, alle in bestem und penibel aufgeräumtem Zustand abgelichtet wurden, Grundstückspläne, erläuternde Texte und kurze Statements der planenden Architekten. Ein Adressverzeichnis der beteiligten Planungsbüros rundet den Band ab. Die ausführliche Einleitung von Cassian Schmid, uns bekannt als Leiter des Schau- und Sichtungsgartens Hermannshof in Weinheim, erläutert den Wettbewerb, die Hintergründe und die Inhalte des Verfahrens sowie die Ergebnisse. Sein Hinweis, dass die im Buch präsentierten Gärten „eine eigene Liga für sich“ seien, und „meist wurden sie im Kontext zu architektonisch anspruchsvollen, modernen Wohnhäusern in Traumlagen oder in Verbindung mit aufwendig renovierten historischen Gebäuden und gutbürgerlichen Stadtvillen angelegt“ (S.7), hilft dem Leser, die Gärten als Anregung, nicht unbedingt als Muster oder Kopiervorlage zu sehen. Das Buch ist sicherlich ein Muss für professionelle Gartenplaner, aber nur ein Kann für den normalen Haus- und Gartenbesitzer.

 

Cassian Schmidt / Konstanze Neubauer, Gärten des Jahres, Verlag Callwey 2016, 59,95 €, 271 S.

 

Ursula Alsleben