mitgliedschaft

Ein wenig im Schatten der berühmten Barockanlage der Herrenhäuser Gärten steht der Berggarten. Dabei zählt dieser botanische Schaugarten zu den ältesten botanischen Gärten Deutschlands und ist wahrlich einen eigenen Besuch wert. Ein schmales Bildbändchen aus dem Ulmer Verlag präsentiert den themenreichen Garten, der in allen Jahreszeiten viel Sehenswertes zu bieten hat. Verschiedene Schauhäuser zeigen beispielsweise

 die botanischen Besonderheiten der Kanarischen Inseln, der Tropen und der Wüstengegenden, aber auch Kakteen oder den enormen Facettenreichtum der Welt der Orchideen. Der Außenbereich der Anlage präsentiert sich ebenso kontrast- wie abwechslungsreich. 1995 entstand hier etwa der erste Präriegarten auf deutschem Boden. Neben einem Iris- und einem Steingarten finden sich klassische Schmuckstaudenbeete sowie Gartenbereiche, die sich dem Moor und der Heidelandschaft widmen. Moderne Gartengestaltungen finden sich hier ebenso wie ein Pergolagarten im Stil der 60er Jahre oder eine beachtliche Gehölzsammlung, die besondere Beachtung verdient. Das Buch „Herrenhäuser Gärten: Berggarten“ von Sabine Zessin macht Lust, sich die „Motive vielfältiger, lebendiger Gartengeschichte“ im Berggarten selbst zu erobern.

Sabine Zessin: Herrenhäuser Gärten: Berggarten, Ulmer Verlag 2016.