mitgliedschaft

Cover Hücking Gärten der Welt

Gärtner reisen gern, insbesondere auch, um die Gärten von anderen zu besuchen. Und so schrieb die Schriftstellerin und Gartengestalterin Vita Sackville-West einst: „Wie viel man doch lernt, wenn man fremde Gärten besucht! Ich brachte von einem solchen Besuch so viele Ideen heim, daß ich mir wie ein überschäumendes Sektglas vorkam.“ Doch nicht nur Sackville-West machte sich auf, um fremde Gärten zu erkunden. Im neuen Buch von Renate Hücking kann sich der Leser mit bekannten Gartenreisenden wie den beiden Fürsten von Pückler und von Anhalt-Dessau auf Gartenreise begeben, mit Maria Sibylla Merian durch Surinam streifen oder der Frankfurter Floristin und Gärtnerin Marianne Beuchert ins ferne China folgen. In dem mit leichter Hand verfassten Büchlein begegnet man

schrulligen Schneeglöckchensammlern und Farnfetischisten oder umtriebigen Pomeranzensammlern im königlichen Auftrag. Und tief eingetaucht in den Bücherschrank der Agatha Christie ist zu erfahren, dass Gärten ideale Ort zum Morden sind…! 17 Gartenreisen warten darauf, vom Leser nacherlebt zu werden - eine sehr unterhaltsame Lektüre, die jedem Gartenfreund ans Herz zu legen ist.

Renate Hücking: Unterwegs zu den Gärten der Welt, Insel Verlag, Berlin 2018, 319 Seiten.

Antje Peters-Reimann