Drei Arbeiter Radieschen bundelnDas Paradies auf Erden - die Gartenkolonie Eden

Wie gern hätten wir alle gesundes Obst und Gemüse aus eigenem Anbau! Diesen Traum erfüllten sich Herren mit Strohhüten und Damen in bodenlangen Röcken, die in Oranienburg die Weiden bearbeiteten. 1893 wurde der Grundstein für die zunächst nur 37 ha große „vegetarische Anlage“ gelegt. Allen Bewohnern sollte Grund und Boden gemeinsam gehören. In einem Garten, der alle Sinne entzückt, wollten sie gemeinsam leben. Es sollte kein Fleisch gegessen werden. Die pflastermüden, großstadtgeplagten Urgroßväter wollten hier die größten Menschheitsprobleme exemplarisch lösen. Die ersten Siedler bauten sich einfache Gartenhäuser auf jeweils 2800qm Ackerland. Wie hat sich dies in mehr als 100 Jahren verändert? Herr Gödde wird uns ca. 1 Stunde durch die Ausstellung führen. Danach werden wir uns die Grundstücke ansehen. Die „Dorffrauen“ erwarten uns mit Kaffee und Kuchen gegen 15.30 Uhr, dieser muss vor Ort bezahlt werden. Wir laden sie herzlich ein, mit uns zu erleben, wie diese „ökologische Siedlung“ heute „tickt“.

Termin: Sonntag, 18.8.2019 um 13.30 Uhr

Ort: Struveweg 503, 16515 Oranienburg, Parkplatz und Treffpunkt

Anmeldung: Informieren Sie uns bitte bis zum 10.8.19, ob Sie teilnehmen möchten: Vera Buschmann, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Herzliche Grüße

Dr. Vera Buschmann und das Orgateam