Liebe Gartenfreunde,

Im November laden wir Sie recht herzlich zu zwei Veranstaltungen ein:

Vortrag von Anja Birne zur geplanten Zweigreise im Juli 2019

Reisen ins Land der Gärtner - Von London bis Yorkshire. Bilderreise zu interessanten Gärten in einzigartigen Kulturlandschaften

Von der aufregenden grünen Metropole London geht die Reise in die idyllischen, bisher wenig bekannten Landgärten der Grafschaften Hampshire, Sussex sowie East Anglias, in die Heidemoor-Landschaft Yorkshires und schließlich in den wildromantischen Lake Distrikt - erst im Sommer 2017 zum Weltkulturerbe erkoren.

In London laufen seit jeher alle Gartenwege Großbritanniens zusammen. Neben der Wahrung des reichen Kulturerbes gehen Gärten und Gärtner hier mit der Zeit und entwickeln fortlaufend Neues und Futuristisches. In der good old English countryside der Ostküste East Anglias liegen traumhafte private Gärten inmitten weiter Getreidefelder und unter hohen Wolkenhimmeln – im grenzenlosen Grün der englischen Landschaftsmaler Gainsborough und Constable. Von elisabethanischen Gärten wie Levens Hall über architektonische Gärten des 20. Jahrhunderts wie Newby Hall bis zu zeitgenössischen Küchengärten wie Scampston Walled Garden reicht die Bandbreite britischer Gartenkultur. Im rauen Norden begegnen wir Dichtern und Denker, Malern und Naturschützern. Extravagante Pubs, denkmalgeschützte Dörfer und Kathedral-Städte sowie kulturelle Highlights liegen dicht an dicht am grünen Wegesrand.

Der Eintritt ist für Mitglieder frei. Nicht-Mitglieder werden um einen Obolus von 10 € gebeten. Der Cream-Tea im Café der Königlichen Gartenakademie kostet 10,90 €.

Termin: Samstag 3. November 2018 um 14 Uhr, anschließend Möglichkeit zum Cream Tea
Ort: Königliche Gartenakademie, Altensteinstraße 15a, 14195 Berlin - Dahlem
Anmeldung: bei Annette Brinker, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Besuch der Gemäldegalerie am Kulturforum

Die Landschaftsplanerin Ursula Müller vom Freilandlabor Britz e.V. und den Kunsthistoriker Thomas Hoffmann werden uns diesmal jedoch nicht die Symbolik der Blumen und Früchte in der Malerei sondern die der Insekten erklären. Das Thema der Veranstaltung lautet daher: „Insekten - Geschichte und Symbolik in der Malerei“.

Die symbolische Bedeutung von Blumen in Gemälden ist oft vielen bekannt. Doch auch viele Insekten, oft verborgen in den Blumensträußen, sind in den Darstellungen zu sehen, z.B. Libellen, Schmetterlinge und deren Raupen sowie Fliegen. Sie können das Böse oder das Gute symbolisieren und sind besonders in den Gemälden der Renaissance und des Barocks vorhanden.

Bitte lösen Sie vor der Führung eine Karte für das Museum (10,00 €/ermäßigt 5,00 €). Die Führung selbst ist für Mitglieder kostenlos, Gäste zahlen 10,00 €.

Die Personenzahl ist begrenzt. Teilnahme nach Reihenfolge der Anmeldung jedoch haben Mitglieder Vorrang. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an.

Termin: Sonnabend, den 10.11.2018, 14:00 Uhr
Ort: Gemäldegalerie am Kulturforum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin
Anmeldungen: bitte bis zum 5.11.18 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!