"Mord im Apfelbaum"

Samstag, 15.02.2019, 14:00, (anschließend ab ca. 15:30 Uhr Mitgliederversammlung)

Ort: Herta-Müller-Haus, Argentinische Allee 89, 14163 Berlin

Vortrag von Prof. Dr. Urs WyssProf Wyss

Hinter dem Thema verbirgt sich eine Welt, die nur unter einem Stereomikroskop deutlich erkennbar wird. Die Filmaufnahmen vermitteln dem Betrachter den Eindruck, er säße selbst mitten im Mikrokosmos eines Apfelbaums, und würde die sich dort abspielenden Ereignisse aus nächster Nähe bewundernd, aber gelegentlich auch entsetzt miterleben. Der erste Teil des 62 Minuten dauernden Films präsentiert das alltägliche Leben von Blattläusen und Apfelblattsaugern und deren Schicksal, wenn sie dem Angriff ihrer natürlichen Feinde ausgesetzt sind. Der zweite Teil zeigt, wie Raupen und Käfer den Apfelbaum als Nahrungsquelle nutzen und wie sie von Feinden dezimiert werden. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Apfelblütenstecher, einem Rüsselkäfer, dessen Larven und Puppen im Schutz der vertrockneten Apfelblüte von einer äußerst hungrigen Larve einer Schlupfwespe ausgesaugt werden. Ein besonderer Höhepunkt folgt zum Schluss: Die Larve der Schlangenminiermotte frisst und entwickelt sich verborgen im Apfelblatt. Wenn voll entwickelt, verlässt sie ihren unterirdischen Fraßgang und spinnt über dem Blatt eine äußerst kunstvoll konstruierte 'Hängematte' mit einer Röhre, in der sie sich verpuppt. Doch auch dieses Kunstwerk als Schutzmaßnahme vor natürlichen Feinden wird von einer spezialisierten Schlupfwespe überwunden, und somit wartet auf eine wahrhaft geniale Architektin oft ein tragischer Tod.

Nichtmitglieder sind zur Teilnahme am Vortrag herzlich willkommen. Wir bitten um einen Obolus von 10,00 €. 

Nach dem Vortrag wollen wir unsere Mitgliederversammlung bei Kaffee und Kuchen durchführen (gesonderte Einladung).

Anmeldungen bis zum 14.02.2019
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Kerstin Oelkers und das Orga Team