7. November 19.00 Uhr:

Jahresversammlung für Mitglieder des Zweiges Oberbayern

(Details siehe Gartenpost)

 

20. November 18.30 Uhr, Kino am Sendlinger Tor:

Five Seasons: The Gardens of Piet Oudolf - ein Film von Thomas Piper.

Für unser November–Programm haben wir etwas ganz Besonderes geplant, ein ganz neues Veranstaltungs-Format in der Geschichte unseres Zweiges. Von unserem Mitglied Thekla Strebel wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass es einen wunderbaren neuen Film über den derzeit weltweit meist-beachteten Garten-Designer, den Niederländer Piet Oudolf (High Line New York u.v.a.), gibt. Gewissermaßen Garten–Inspiration pur auf Weltklasse-Niveau!

Über verschiedene Kanäle ist es uns gelungen,

eine Kooperation mit dem Betreiber des Kinos am Sendlinger Tor in München herbei zu führen, sodass wir diesen Film mit dem Titel:

FIVE SEASONS - THE GARDENS OF PIET OUDOLF (englisch mit deutschen Untertiteln) am MITTWOCH, 20. NOVEMBER um 18.30 UHR im KINO AM SENDLINGER TOR zeigen können. Das Kino verfügt über ca.400 Plätze, dieses Film-Projekt wird auch in den Freundeskreisen der Pinakothek der Moderne sowie des Haus der Kunst angekündigt werden (Piet Oudolf hat mittlerweile auch Kunst-Preise für sein Werk erhalten ).

Hier unser Text zur Ankündigung des Films:

FIVE SEASONS   - THE GARDENS OF PIET OUDOLF

Premiere in München am 20.11.2019 um 18:30 Uhr im Filmtheater am Sendlinger Tor

https://www.filmtheatersendlingertor.de/filmtheater-sendlinger-tor/kinoprogramm/item/738-five-seasons-the-gardens-of-piet-oudolf

„Rock Star Garden Designer“ titelte das „Wall Street Journal“, und die „Irish Times“ sagt , es sei gut zu wissen, dass es so jemanden in der Garten-Kunst gibt. Die Rede ist von Piet Oudolf, dem niederländischen Garten-Planer und -Gestalter , dessen Bedeutung für die zeitgenössische Garten-Kunst kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Seine wegweisenden, weltberühmten Projekte wie

- die High-Line oder der Battery-Park in New York ,

- die Lurie Gardens im Millenium Park von Chicago vor dem Art’s Institute,

- der Biennale Garten auf dem Gelände der Arsenale in Venedig,

- der innerhalb kürzester Zeit zum Besucher-Magneten avancierte Garten der Galerie- Dependance von Hauser u. Wirth in Somerset/UK

- der Gräfliche Park in Bad Driburg

sowie zahllose weitere Anlagen belegen seine herausragende Stellung in der internationalen Szene der Garten-Kunst. Oudolfs Verdienst ist nichts weniger als unser Aller Blick geschärft zu haben für die Schönheit, die in den natürlichen Abläufen des Werdens und Vergehens von Pflanzen liegt. Dabei dient ihm auch der Verfall von Pflanzen als Gestaltungs-Element, konsequenterweise werden Gräser und Samenstände von Stauden und Gehölzen im Herbst nicht zurückgeschnitten, da sie auch im Winter den Beeten Struktur und Charakter verleihen. Oudolf, der kürzlich 70 geworden ist, gilt als Begründer des „Dutch Wave“, einer Strömung im „New Perennial Movement“, das Pflanzen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellt und Ästhetik aus der Natur ableitet.

In den letzten Jahren hat Piet Oudolf etliche Kunst-Preise erhalten, zu verstehen als Referenz gegenüber der Tatsache, dass wegweisende Garten-Kunst immer mehr als Teil der bildenden Kunst verstanden wird.

Der Filmemacher Thomas Piper deckt Oudolfs kreative Prozesse und Ansichten auf, angefangen von den ersten Skizzen und konzeptuellen Entwürfen über sein philosophisches und ästhetisches Credo bis hin zu den ökologischen Implikationen seiner Arbeit. Piper setzt verschiedene Lichteffekte und Tiefenschärfe sowie ungewöhnliche Rahmungs- und Farbschemata ein, um eine Umgebung für die kontemplative Atmosphäre und die wechselnden Stimmungen in Oudolfs Gärten zu schaffen. So gelingt es ihm, ein emotionales Spektrum zu kommunizieren, das sowohl die Vergänglichkeit der Schönheit als auch die Schönheit der Vergänglichkeit umfasst.

Mit Unterstützung der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur-Zweig Oberbayern

https://www.gartengesellschaft.de/index.php/gesellschaftszweige/oberbayern

Film buchen!!! 

https://www.filmtheatersendlingertor.de/filmtheater-sendlinger-tor/reservierung

hier bitte unter dem Button „Spielplan“ auf Vorschau gehen und zu Five Seasons scrollen,

dann die Uhrzeit anklicken und Sie können Plätze kaufen!