Jahresprogramm 2020

 

JANUAR

18. Januar 2020, 15 Uhr

Buchlesung mit Kej und Hans Hielscher, Autoren
aus Ihrem Buch: „Oasen der Sehnsucht – Von Gärten im Verborgenen“
Im Klostergarten fühlen sich Mönche »Gott am nächsten«, für Nelson Mandela, den politischen Gefangenen, bedeutete der Garten »einen Hauch von Freiheit«. Ihre Gärten hinter Mauern wurden für die Menschen, die sie angelegt haben, zu »Oasen der Sehnsucht«. Von solchen außergewöhnlichen Orten, von den Menschen und ihren Schicksalen wird hier erzählt: von Walahfrid Strabo, Kaiser Kangxi und Sultan Süleiman, von Nelson Mandela, Albert Speer in Spandau, dem Apfelpfarrer Korbinian Aigner und dem exzentrischen Millionär William Beckford.
Neben dem Vortrag aus ihrem Buch werden Kej Hielscher und ihr Mann uns berichten, in welcher Weise sie zu den einzelnen Lebensgeschichten, insbesondere in Südafrika zu Nelson Mandela, recherchiert hatten.

Ort: Stadtbibliothek Ludwigslust, Schloßstraße 38, 19288 Ludwigslust
Weitere Informationen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gäste sind uns wie immer herzlich willkommen.

 

FEBRUAR

15. Februar 2020, 15 Uhr

Vortrag von Katja Pawlak: "Orangeriepflanzen für den Schweriner und Ludwigsluster Hof"

Die Landschaftsarchitektin und Gartenhistorikerin Katja Pawlak erläutert uns, auf welchen Wegen solche exotische Pflanzen wie Pomeranzen, Apfelsinen und Ananas an den Hof der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin kamen. Ab Mitte des 18. Jahrhunderts orientierten sich die Herzöge vor allem an Holland. Im 19. Jahrhundert erlebte dann die Orangeriekultur in Ludwigslust einen fulminanten Aufschwung, gleich mehrere Pflanzensammlungen leistete sich die Herrscherfamilie.

Ort: Schleswig-Holstein-Haus, Gartensaal, Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin

Reservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gäste sind uns wie immer herzlich willkommen.

  

MÄRZ

Diese Veranstaltung fällt aufgrund der Coronavirusgefahr aus. Ein Nachholtermin, an dem auch Herr Ziburski Interesse hat, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

20. März 2020, 18 Uhr

Vortrag mit Lichtbildern auf Großleinwand von Dr. Albrecht Ziburski (Botaniker und Journalist): Garten Moorriem – Die Verwirklichung eines Traumes

Ute und Dr. Albrecht Ziburski verwirklichten mit ihrem Garten Moorriem ihren persönlichen Traum. Der Garten beruht auf dem Zusammenspiel des 300 Jahre alten Bauernhauses und dem weiten Blick in die Wiesenlandschaft. Die 6000 m² große Anlage beinhaltet traditionelle wie zeitgenössische Gestaltungsideen naturnaher Staudengärten. Der Garten Moorriem ist ein Garten für die großen Staudenrabatten.

Im frühen Sommer blühen nahe am Haus auf der Obstbaumwiese und im Junigarten Rosen, Bartiris, Päonien und Storchschnabel in zarten Pastellfarben. Im Hochsommer bieten hier Dahlien, Taglilien, Montbretien und viele andere, oft ungewöhnliche Stauden, ein Feuerwerk in roten, gelben und orangen Farben. Eines der Höhepunkte dabei ist eine 50 m lange Rabatte für Echinaceen.

Ort: Mehrgenerationenhaus (ZEBEF e.V.) Ludwigslust, Großer Saal, Alexandrinenplatz 1, in 19288 Ludwigslust. genügend Gästeparkplätze sind vorhanden

Reservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gäste sind uns wie immer herzlich willkommen.

 

APRIL

Diese Veranstaltung fällt aufgrund der Coronavirusgefahr aus. Mit Frau Schabbel-Mader wurde vereinbart, diesen Vortrag nachzuholen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

18. April 2020, 15 Uhr

Vortrag von Gabriele Schabbel-Mader: "Intermezzo im Staudenbeet"

Einen Garten, der von April bis Oktober blüht, ist der Wunsch vieler Gartenbesitzer. Das ist nicht ganz einfach zu verwirklichen. So gibt es nach den Zwiebelblumen im Frühjahr oft eine Blühlücke bis zur Rosen- und Sommerstaudenblüte. Auch im Herbst sieht es in manchen Beeten traurig aus, bis es zum großen Finale mit den Astern kommt. Die Landschaftsarchitektin Gabriele Schabbel-Mader zeigt in einem Bildervortrag attraktive Pflanzen und geschickte Beetgestaltungen, die diese Zeiten überbrücken.

Ort: Stadtbibliothek Schwerin, Klöresgang 3, 19053 Schwerin

Reservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gäste sind uns wie immer herzlich willkommen.

 

MAI

16. Mai 2020 fällt coronabedingt aus

Besuch des Gartens unserer Mitglieder Mathilde und Erwin Wilken, Haus Botanica

Wieviel Gartenzimmer braucht ein Garten?

Seit 1993 gärtnern unsere Zweigmitglieder Mathilde und Erwin Wilken und ließen auf 4.600 m² aus dem Nichts einen botanischen Garten mit 600 verschiedenen Arten und Sorten an Gehölzen und über 500 Staudenarten entstehen. Der Garten wurde 2010 in der Zeitschrift "Mein schöner Garten", 2015 in der Fernsehsendung "nordtour" und 2017 im Regionalmagazin "de lüx" vorgestellt. Das Haus Botanica, wie Familie Wilken ihr Gartenreich nennt, gliedert sich in Gartenbereiche, die durch Sichtachsen und Laubengänge miteinander verbunden sind. Bei unserem Besuch werden wir durch die vielen Gartenzimmer schlendern und freuen uns auf die sicher sehr interessanten botanischen Erläuterungen der Gastgeber.

Ort: Hagenower Str. 2, 19230 Gammelin OT Bakendorf

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bilden Fahrgemeinschaften.

 

Mai 2020, fällt coronabedingt aus

Besuch des Rhododendronparks in Graal-Müritz

Jedes Jahr im Mai entsteht in Graal-Müritz eine einzigartige Kulisse aus Rhododendronblüten. Es ist ein Meer aus weiß-, gelb-, lila-, rosa- und rotblühenden Rhododendren und Azaleen. Auf einer Fläche von 4,5 Hektar kann man rund 2.500 Pflanzen, darunter etwa 60 verschiedene Rhododendronhybriden bestaunen.

Treffpunkt: Vor dem Heimatmuseum, Parkstr. 21, 18181 Graal-Müritz

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bilden Fahrgemeinschaften.

 

JUNI

6. Juni, 11 Uhr (nur für angemeldete Mitglieder)

Besuch des Rosengartens Novalis in Reinfeld und des Rosenparks L´age bleu in Labenz 

Wir besuchen zwei großartige Rosengärten. Zunächst empfängt uns Frau Knop vom Rosengarten Novalis und berichtet uns über ihre Erfahrungen bei dem Aufbau eines 8.000 m² großen Rosenparadieses mit 2.000 Rosensorten. Das Wissen ihres 20 Jahre währenden Schaffens will sie gern an uns weitergeben. Das Gleiche gilt für den ?age bleu Rosenpark von Frau Langenberg. Auch hier werden auf 8.000 m² weit mehr als 1.000 Rosensorten liebevoll gehegt und gepflegt. Der Rosenpark soll zum Ende des Jahres aufgelöst werden.

Treffpunkt: Altenfelder Weg 2, 23858 Reinfeld
Anmeldung bis zum 3. Juni unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Samstag, 13. Juni 2020 diese Veranstaltung wurde auf den 5. September verlegt
Sonntag, 14. Juni 2020 diese Veranstaltung wurde auf den 6. September verlegt

Offene Gärten in Mecklenburg-Vorpommern (https://www.offene-gaerten-in-mv.de/)

 

28. Juni, 11 Uhr, (nur für angemeldete Mitglieder)

Besuch des Gartens unserer Gartenfreundin Marlis Schmidt

Die Natur zeigt uns momentan recht deutlich ihre bedrohlichen Instrumente. Giftpflanzen!

Mit ihnen wurde Politik betrieben, Shakespeare schmückte damit seine Dramen und in der Medizin sind sie noch immer hilfreich am Werk. Das Bilsenkraut blüht schon und der Schlafmohn braucht nur noch einen warmen Regen! Wenn wir uns im Labyrinth von Marlis Schmidt bei einer Hexenbowle treffen, hören wir ihren kleinen Vortrag zu den Giftpflanzen bei Shakespeare. Wir tauschen Geschichten aus, essen mitgebrachte Kleinigkeiten und huldigen ein wenig die Natur.

Ort: Ostseebad Boltenhagen

Anmeldung bis zum 24. Juni unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

AUGUST

15. August, 12 Uhr

Staudengarten in Walkendorf Am Sündenborn

In Walkendorf treffen wir Herrn Gering, der als passionierter Pflanzensammler uns nicht nur durch sein Gartenparadies führt, sondern uns auch mit allerlei Pflanzentipps versorgen kann.
Da Herrn Gering auch den Garten der Familie Tobis in Alt-Vorwerk mitgeplant hat, bekommen wir auch noch in diesem, noch im Wachstum begriffenen Garten, eine fachkundige Einführung.

Treffpunkt: 17179 Walkendorf, Am Sündenborn

Anmeldung bis zum 11. August unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bilden wieder Fahrgemeinschaften.

 

Samstag, 5. September 2020
Sonntag, 6. September 2020
Offene Gärten in Mecklenburg - Vorpommern (https://www.offene-gaerten-in-mv.de/)

 

SEPTEMBER

Termin wird noch bekannt gegeben

Besuch des Dahlien-Gartens und eines weiteren Gartens in Hamburg

Der Dahliengarten ist ein öffentlicher Garten und wird vom Bezirksamt Altona betrieben. In verschieden angelegten Beeten kann der Besucher die vielfältigen Dahlien bestaunen. Im Museumsbeet des Dahliengartens gibt es eine große Zahl antiker Dahlien und in der übrigen Anlage kann der Dahliengarten mit einigen Weltpremieren sowie nach Prominenten benannten Dahlienarten aufwarten. Der Dahliengarten in Altona ist Europas ältester noch bestehender Dahliengarten. Bereits im Jahre 1920 wurden im Volkspark die ersten Dahlien angepflanzt, an seinem heutigen Standort existiert der Dahliengarten seit 1932.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir bilden Fahrgemeinschaften.

 

26. September 2020, 10 - 18 Uhr

VORTRAG UND EXKURSION

mit Detlef Stapf:

„Caspar David Friedrichs Gartenlandschaften“

Für das Werk Caspar David Friedrichs war die Theorie des Landschaftsgartens im ausgehenden 18. Jahrhundert konstituierend. Der Maler der Romantik hat das Sehen des Landschaftsgärtners in der Kunst etabliert. Der Park von Hohenzieritz und die Einbeziehung des Tals vom Tollensesee diente Friedrich als Landschaftsraum zur Visualisierung von historischen und religiösen Erzählungen. Der Motivreichtum des dörflichen Lebens in Breesen war für ihn das Material für unzählige Zeichnungen und bedeutende Werke. Die Exkursion durch den Landschaftsgarten Hohenzieritz und den Kulturlandschaftsraum um Neubrandenburg und Breesen wird von Herrn Stapf geführt. Gemeinsam spüren wir den landschaftlichen Inszenierungen und Elementen in der Malerei von Caspar David Friedrich nach.

Für alle, die sich vorab in diese Thematik einlesen möchten, sei die Biographie Caspar David Friedrichs, die Herr Stampf verfasst hatte, empfohlen.

Ort: vor dem Schloss Hohenzieritz, danach mit eigenen Fahrzeugen über Neubrandenburg zum Pfarrhof Breesen

Reservierungen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eintritt: 15 Euro (Die Finanzierung des Referenten erfolgt über die Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur)

 

OKTOBER

23. – 25. Oktober 2020 verschoben auf 2021

Jahresversammlung der Gartengesellschaft in Dresden mit Vortrags- und Exkursionsprogramm

 

NOVEMBER

14. November 2020, 14-18 Uhr

„Jahresausklang“

Im Gartensaal des Schleswig-Holstein-Hauses reflektieren wir, bei Kaffee und Leckereien, unsere Gartenerlebnisse, zeigen uns unsere Lieblingsfotos des Jahres und verständigen uns auf die nächsten Veranstaltungen.

Ort: Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin.

Anmeldung: Mitteilungen zur Teilnahme bis zum 25.10.2020 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.