Mecklenburg ist eine alte, traditionsreiche Region. Ein Großteil der Grenzen hatte über Jahrhunderte Bestand. Bekannt ist das Land insbesondere auch durch seine mehr als 1.000 denkmalgeschützten Guts- und Herrenhäuser. Die meisten dieser Güter hatten auch einen mehr oder weniger großen Garten.

Bedeutend war auch das Wirken von Peter Joseph Lenné (1789-1866), dem Großmeister der deutschen Gartenkunst. In Mecklenburg gestaltete Lenné, seine Mitarbeiter und Schüler unter anderem die Großherzoglichen Gärten in Schwerin, Ludwigslust, Neustrelitz und Remplin sowie viele Gutsanlagen, insbesondere Basedow sowie Broock, Gültz, Krumbeck und Varchentin. Auf dieses gärtnerische Erbe sind natürlich die Mitglieder des Zweiges Mecklenburg besonders stolz.

Wir sind begeisterte Menschen mit oder ohne eigenem Garten. Das Vereinsleben steht auf drei Säulen. Das sind:

  1. Wir tauschen Erfahrungen zu unserem eigenen gärtnerischen Tun aus. Diskutiert werden Erfolge oder Niederlagen im eigenen Garten. Basis dieses Austausches ist das freundschaftliche Miteinander. Im Mittelpunkt steht immer das Schaffen gemeinschaftlicher Erlebnisse.
  2. Insbesondere in der kalten Jahreszeit organisieren wir Vorträge zu gartenpraktischen, gartenkulturellen und gartenhistorischen Aspekten. Hier werden nicht nur die Biographien der großen Gartenkünstler, sondern auch die stadtpolitischen Chancen einer Verbesserung des öffentlichen Grüns diskutiert. Und natürlich führt jede Debatte auch zu neuen Ideen für den eigenen Garten.
  3. Das gelebte Vereinsleben mündet schließlich auch in gemeinsame Reiseaktivitäten. Das sind einerseits Touren in die Nachbarschaft, um die kleinen und großen Gärten bzw. privaten und öffentlichen Anlagen zu besichtigen. Andererseits schließen wir uns auch zu Reisegruppen zu entfernteren Zielen zusammen oder buchen ein professionelles Unternehmen.

Gärten sind für uns Leidenschaft und gelebte Träume!

Ihr Ansprechpartner ist Dr. Steffen Lindemann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!),

Tel.: 0172 715 0237.