mitgliedschaft

Unter den vielen großformatigen Gartenbildbänden wirkt das Büchlein „Ein Platz zum Träumen und Verlieben. Geschichte und Neuentdeckung der Rasenbank“ von Peter Weber vielleicht ein wenig unscheinbar. Doch der studierte Kunstpädagoge und Germanist hat darin ein Gartenelement mit langer Tradition dem Vergessen entrissen – die Rasenbank. Vom Mittelalter bis zum Biedermeier hat sie die Fantasie von Gärtnern, Künstlern und Dichtern beflügelt, geriet jedoch im 20. Jahrhundert ziemlich aus der Mode. Dabei war dieser romantische Sitzplatz in Gärten und Parks lange Jahrhunderte ein ebenso wichtiges Gestaltungselement wie beliebtes vegetabiles Möbelstück. Autor Weber spürt der Bedeutung Rasenbank durch die Zeitläufe nach und 

deckt ihre Bedeutung und Symbolik in den Gärten unterschiedlichster Epochen anhand von literarischen und bildlichen Zeugnissen auf. Nehmen Sie Platz auf der Rasenbank und lassen sich von ihrer vielschichtigen Bedeutung verzaubern.

Peter Weber: Ein Platz zum Träumen und Verlieben. Geschichte und Neuentdeckung der Rasenbank, Parthas Verlag Berlin 2015.